Aktuelles:

Im Augenblick gibt es leider keine besonderen Neuigkeiten. Wir streben nach wie vor den Aufbau eines neuen Spielbetriebes an und freuen uns über jeden Neuzugang.

Training:

Aufbau einer neuen Spielmannschaft, daher im Augenblick Training nur nach individueller Absprache.
Koordination und Ansprechpartner Martin Frank, sh. oben rechts.

Handball Großfeld Herren (1921)

  • Beim Wiederaufbau nach dem Krieg halfen – wie schon zu Pionierzeiten – Fußballer mit, darunter Alfred Popp und Heinz Forch
  • Erste Nachkriegsmannschaft: Heider, Hildebrandt, Koller, Nätscher, Österer, Pflügel, Schmidt, Schmidtmeier, Stöber, Zirngibl
  • Unter Abteilungsleiter Heiner Pfaller Oberpfalzmeister 1951 und ´52, ab 1953 Hallen-Handball, hier ebenfalls mehrfach Oberpfalzmeister der 1950er Jahre
    1954 Aufstieg in Oberliga Bayern (höchste Spielklasse), Spiele gegen den damaligen Deutschen Meister TSV Ansbach vor teilweise 1000 Zuschauern im Jahnstadion
    1960-67 und 1973 bis `75 in der Landesliga Südbayern (Großfeld), 1963-67 auch im Hallen-Handball
  • Wichtigste Spieler dieser Zeit: Georg Walter, Herbert Wölfl (Tor), Michael Gürtler (Abwehr), Ludwig Hermann, Fritz Hofmann, Ludwig Wagenpfeil (Mittelfeld), Otto Baumgärtner, Gebrüder Buchhauser (Joachim, Roland und Wolfgang), Erwin Leßmann, Helmut Schuhmann (Angriff)
  • Größter Erfolg im Jugend-Handball: 1966 Bayerischer A-Jugend-Meister am Großfeld (Trainer Otto Baumgärtner, Jugendleiter Klaus Böttcher)
  • Ende des Großfeld-Handballs 1975 mit folgender Mannschaft: Wolfgang Diener, Franz Hierlmeier, Herbert Horn, Fritz Kaps, Peter Kaps, Heiner Lang, Jürgen Müller, Helmut Seddig
  • Abteilungsleiter seit 1976: Lutz Rieger, langjähriger Bundesliga-Schiedsrichter Klaus Böttcher
  • Tiefpunkt 1979: Abstieg in Kreisklasse mit sofortigem Wiederaufstieg in Bezirksklasse
  • Zäsur 1.8.1980: Gründung der HG Jahn/Nord
  • Hier Dominanz der Handballerinnen, aber auch die Herren-Mannschaft profitierte von der vorbildlichen Jugendarbeit der HG und stieg in den 1990er Jahren bis zur Verbandsliga auf.
    Durch Weggang von Betreuern musste der umfangreiche Nachwuchsspielbetrieb nach und nach zurückgefahren werden, 2012 wurde auch die 1. Mannschaft abgemeldet.

 

 

Hallenhandball/Damen (1941)

  • Großer Erfolg bereits in den ersten Jahren, 1942 Dritter bei Deutschen Meisterschaften hinter Vorwärts Frankfurt und Würzburger Kickers
  • Nach Wiedergründung 1946 unter Alois Hiltl mehrere Bezirksmeisterschaften
  • Ab 1963 in der Bayernliga Süd (Großfeld und Halle), 1966 Dritter bei Bayer. Meisterschaften in der Halle
  • 1970 Südbayerischer Hallenvizemeister unter Trainerin Ulrike Hierlmeier (geb. Weber) mit Heuschkel, Hobik, Geschwister Kober, Lorenz, Marquardt, Pfisterer, Radke, Schnell, Stuhlfelder, Wagenpfeil
  • 1974 Abmeldung der Bezirksliga-Mannschaft wegen Abgangs zahlreicher Spielerinnen
  • 1976 Neustart mit Werner Rußwurm und Wilhelm Karsten in der Kreisklasse
  • 1980 Aufstieg in Bezirksliga, 1984 in Oberliga Bayern Süd
  • In Aufstiegssaison 1984/85 gelingt bereits die Bayerische Meisterschaft und der Regionalliga-Aufstieg unter den Trainern Wilhelm Karsten und Wolfgang Ortkras mit Silvia Kaiser und Petra Tille (Tor), Astrid Eckert, Ulrike Frank, Gabi Gall, Monika Karsten, Gerlinde Mokroß, Andrea Rieger, Renate Ritter, Sigrid Schmidmeier, Ricarda Ortkras (geb. Stieglmeier) und Sabine Sünkel
  • 1989 folgt der Aufstieg in die 2. Bundesliga mit dem bewährten Trainerduo Karsten/Ortkras und Sandra Biebel, Astrid Eckert, Ulrike Frank, Cornelia Gößl, Alexandra Graf, Ricarda Ortkras, Silvia Ottl, Renate Ritter, Sabine Sünkel, Evelin Uschold, Elisabeth Vollath; acht Spielerinnen aus der eigenen Jugend
  • Trotz sofortigen Abstiegs etablierte man sich in den 1990er Jahren im Bayerischen Spitzenhandball
  • Durch Weggang von Betreuern musste der umfangreiche Nachwuchsspielbetrieb nach und nach zurückgefahren werden, 2012 wurde auch die 1. Mannschaft abgemeldet.

 

Bei Fragen:

Ansprechpartner:

Martin Frank, Abteilungsleiter

Boessnerstr. 19
93053 Regensburg

Tel. 0941 23168
mail: martl1964@gmx.de